Wie du der Hitze während der Spiele in Tokio 2020 trotzen kannst

Tokio 2020 wird heiß und schwül sein, und wir möchten, dass du dir der Witterungsbedingungen, unter denen du antreten wirst, bewusst und so gut wie möglich darauf vorbereitet bist.

  • Angesichts der für Tokio 2020 erwarteten hohen Temperaturen haben wir in Kooperation mit Experten einen Leitfaden zusammengestellt, um dir bei der Eingewöhnung zu helfen.
  • Die folgenden Tipps behandeln die Akklimatisierung, Vorkühlstrategien und Hydrierung
  • Du und deine Begleiter können auch auf die vollständige Liste der Empfehlungen der medizinischen Abteilung des IOC zugreifen

Das Training unter heißen und schwülen Bedingungen bringt eine Reihe von Herausforderungen mit sich: von der erhöhten Schwierigkeit der Erbringung der Ausdauerleistung bis hin zur Anfälligkeit für Krankheiten wie Hitzekrämpfe, Hitzeerschöpfung und Hitzeschlag. Aber wir möchten nicht, dass dies einen negativen Einfluss auf deine Vorbereitung auf die Spiele hat – und aus diesem Grund haben wir diesen simplen, in Kooperation mit Experten kreierten Leitfaden zusammengestellt, der dir dabei helfen wird, auch weiterhin Bestleistungen erbringen zu können.

Der Leitfaden, der in Partnerschaft mit der medizinischen Abteilung des IOC erstellt wurde, befasst sich mit den wichtigsten Sorgen, die du in Bezug auf die Wettkämpfe in Tokio haben könntest, und bietet Strategien, die dein Risiko, an hitzebedingten Krankheiten zu erkranken, reduzieren und letztendlich deine Leistung steigern.

Akklimatisierung

Der beste Weg, um dich auf die heißen und schwülen Bedingungen in Tokio vorzubereiten, ist, noch vor dem Beginn der Spiele in der Hitze zu trainieren.

Dies umfasst wiederholtes Training bei hohen Temperaturen – wie z. B. in speziell dafür gebauten Kammern oder improvisierten heißen Niedrigtechnologie-Räumen –, was deine Körperkern- und Hauttemperatur erhöht, deutliches Schwitzen fördert, deine Herzfrequenz bei einer bestimmten Intensität verringert und eine bessere Speicherung von Elektrolyten ermöglicht.

Du wirst feststellen, dass es zwischen sieben und 14 Tage dauern kann, bis sich dein Körper akklimatisiert hat, daher empfehlen wir dir, mindestens zwei Wochen vor Beginn der Spiele unter ähnlichen Bedingungen wie in Tokio zu trainieren. Wir würden auch empfehlen, dass du einige Wochen vor der Veranstaltung ein Wärmeakklimatisierungslager absolvierst, da dies deine Anpassungsfähigkeit weiter verbessern könnte.

Hydriert bleiben

Du als Profisportler wirst bereits wissen, welch wichtigen Stellenwert Hydrierung für dich einnimmt, aber dies wird in Tokio umso wichtiger sein.

Bei Hitze und hoher Luftfeuchtigkeit anzutreten, wird deinen Körper zum Schwitzen anregen, und obgleich Schwitzen ein wichtiger Prozess ist, um deinem Körper zu helfen, sich abzukühlen, könnte zu viel Schwitzen zu Dehydrierung führen. Die Dehydrierung beschleunigt den Anstieg der gesamten Körpertemperatur, was sich negativ auf deine Leistung auswirken kann.

Um dies zu vermeiden, musst du sicherstellen, dass diese Flüssigkeiten den ganzen Tag über nachgefüllt werden. Es ist absolut wichtig, dass du dich vor, während und nach dem Training mit Feuchtigkeit versorgst.

Nach dem Training oder Wettkampf in der Hitze sollten Getränke mit Natrium, Kohlenhydraten und, falls erforderlich, Eiweiß auf dem Plan stehen, um die Erholung zu optimieren. Die bevorzugte Methode zur Rehydrierung ist der Verzehr von Flüssigkeiten mit Lebensmitteln, einschließlich salziger Lebensmittel.

Es könnte dir helfen, einen bestimmten Trinkplan zu erstellen – dies könnte sogar deine Leistung steigern, vor allem, wenn du länger als 90 Minuten mit hoher Intensität trainierst. Aber denk bitte daran, dass jede Trinkstrategie deinen eigenen Bedürfnissen entsprechen und somit personalisiert sein muss. Sprich mit deinem Arzt und Coach, um den für dich richtigen Plan zu erstellen.

Vorkühlstrategien und Zubehör

Vermeide vor Beginn deines Wettbewerbs unnötige Hitzeeinwirkung und wärme dich nach Möglichkeit im Schatten auf. Du könntest Eiswesten, kalte Handtücher oder Fächer in Betracht ziehen und sicherstellen, dass du Zugang zu kalten Flüssigkeiten hast, um dich abzukühlen.

Auch der Schutz deiner Augen ist wichtig, weshalb wir empfehlen, eine Sonnenbrille zu tragen, die 100 Prozent der UV-Strahlen blockiert. Ebenso solltest du deine Haut mit einem nicht fettenden Sonnenschutzmittel auf Wasserbasis schützen. Hell eingefärbte Kleidung kann auch die Wirkung der Sonneneinstrahlung minimieren, aber du solltest alles vermeiden, was die Schweißverdunstung beeinträchtigt.

Denke bitte daran, dass alle Methoden zur Abkühlung, die du in deine Routine integrierst, während des Trainings getestet und entsprechend angepasst werden sollten, um Störungen während des Wettkampfes zu verhindern.

Würdest du gerne mehr Informationen dazu erhalten, wie du der Hitze während der Spiele in Tokio 2020 trotzen kannst? Klicke hier, um die vollständige, detaillierte Broschüre der medizinischen Abteilung des IOC aufzurufen, die dir und deinem Team bei der Vorbereitung auf die Spiele helfen wird.

 

Vollständige, detaillierte Broschüre – Der Hitze trotzen