Dopingbekämpfung während der Coronavirus-Epidemie

In diesen außergewöhnlichen Zeiten, in denen zahlreiche Länder strikte Maßnahmen ergreifen, ist die Anti-Doping-Welt zweifelsohne sehr stark gefordert. Grenzschließungen, Zwangsquarantänen, Flugannullierungen, Einschränkungen der Bewegungsfreiheit, Büroschließungen und die Absage von Sportveranstaltungen behindern weiterhin die normale tägliche Arbeit der Menschen, die im Bereich der Dopingbekämpfung tätig sind. 

Die Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) und die Internationale Kontrollagentur (ITA) verfolgen und reagieren jedoch weiterhin auf die täglichen Herausforderungen, mit denen die weltweiten Anti-Doping-Organisationen (ADO) bzw. die nationalen Anti-Doping-Organisationen (NADO) derzeit konfrontiert sind. Hier findet ihr die neuesten Updates und Richtlinien aus der Welt der Dopingbekämpfung an einem Ort zusammengefasst.